Pasinger Stadtpark

 

3.8.2013. Die Gluthitze dämpft die Freude an der Wanderung. Auf einer Bank im Schatten alter Bäume verweilen wir. Ein kurzes Bad im nahen Stadtbach erfrischt. Der ausgeliehene Hund mag das Wasser nicht, im Gegensatz zu seinen Artgenossen, die vor unseren Augen in einem dunklen Teich mit flachem Uferrand herumtoben und Geschwindigkeitsrekorde ausprobieren.


Das Gespräch fließt leicht dahin. Später sitzen wir noch an den Außentischen eines alten Cafés in Pasing. Ein Eis-Shake kühlt für ein paar Minuten ab.

 

In einem indischen Lokal in Pasing läuft ein großer Ventilator. Dort gibt es scharf gewürztes Hähnchenfleisch, dazu eine kleine Vorspeise mit drei verschiedenen Dips.


Viele Bilder, viele Worte. Sie erweitern und vertiefen das Gesamtbild, die
Erfahrungen, im Kleinen wie im Großen.